Elektronischer Datenversand an die gesetzlichen Krankenversicherungen bei manueller Abrechnung

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

 

Vorbereitung Abrechnung digSignatur_001.png

  1. In der Menüleiste "Abrechnungen" wählen Sie "Maßnahmenliste" aus.


KALLE_elek. Daten an gKV02.png

  1. Wählen Sie im Bereich "Leistungserbringer" den aus, für den die Abrechnung erfolgen soll. Die Liste aller freigegeben Verordnungen dieses Leistungserbringers erscheinen ("RS Verordnungen"). Anschließend werden alle freigegebenen (controlled gesetzten) Verordnungen im Bereich "RS Verordnungen" aufgelistet.
  2. Die Liste der "RS Verordnungen" durch das Klicken auf die Spaltenüberschrift "PAT_NAME" nach Personennachnamen aufsteigend (A-Z) sortieren.
  3. Dann alle Datensätze markieren und auf den Button "ELEKTRONISCHE ABRECHNUNG" gehen. Das darauf folgende Dialogfenster "Rezept zur Auftragsdatei" hinzufügen mit "Ja" bestätigen. Sollte es noch keine aktuelle Auftragsdatei geben bietet KALLE an eine zu erstellen. Dies bestätigen Sie mit "Ja". Es wurden nun Rechnungs- und Belegnummern vergeben und gespeichert. Sollten Verordnungen stehen geblieben sein, ist ein Fehler aufgetreten. Der Fehler wird angezeigt und muss in der Verordnung korrigiert werden. Sonderfall: Für Privatpatienten, DRV und BG schreiben Sie die Rechnungen, wenn Sie diese neu anlegen. Hier gehen Sie direkt auf das Feld "Rechn. nur drucken" und die Rechnung wird ausgegeben.
  4. Zum elektronischen Versenden der Daten an die GKV klicken Sie das Feld "E-VERSAND" und alle noch nicht versendeten "Auftragsdateien" werden in der oberen Tabelle angezeigt.

 

KALLE_elek. Daten an gKV03.png

  1. Markieren Sie die erste Datei im Feld "Auftragsdateien".
  2. In der darunter befindlichen Tabelle stehen die "Rezepte", die mit dieser Datei versendet werden. 
  3. Klicken Sie nun auf "Senden".
  4. Es wird eine EDIFACT-Datei ("&Abbrechnen") erzeugt, die mit "OK" bestätigt werden muss.
  5. Diese Datei wird nun verschlüsselt und an die Datenannahmestelle geschickt. Ist dieser Prozess erfolgreich abgeschlossen, kommt eine entsprechende Meldung, die Sie mit "OK" bestätigen.

 

Begleitzettel.png

Danach wird automatisch das Drucken des Begleitzettels und der Rechnung angeboten. Der Begleitzettel stellt das Deckblatt für alle Papiere mit gleicher Rechnungsnummer | Krankenkasse dar. Das bedeutet, dass Sie entsprechend der Rechnungs- und Belegnummern Papiere stapeln und oben den Begleitzettel auflegen und das ganze in einen Briefumschlag mit Fenster stecken und absenden. Die Rechnung können Sie auch dazu verwenden, um die Papiere im Nachhinein zu sortieren, wenn Sie dies vor dem Sendeprozess noch nicht erledigt hatten. Außerdem ist dies der Beleg für Ihre Buchhaltung. Diesen Prozess wiederholen Sie mit allen Auftragsdateien bis die Liste komplett abgearbeitet wurde. Wenn Sie mit dem KALLE mehrere Leistungserbringer abrechnen, wiederholen Sie das Prozedere mit dem nächsten Leistungserbringer.

 

Über "RECHNUNGSDRUCK" in der Oberfläche "Maßnahmenliste" kann auch bei Bedarf die Rechnung als PDF in einem Ordner gespeichert werden, anstatt diese zu drucken.

 

KALLE_elek.-Daten-an-gKV04.png

  1. Markieren Sie dazu die Rechnung, die gespeichert werden soll und klicken Sie auf den Button "RECHNUNGSDRUCK" im unteren Bereich.

 

 

KALLE_elek.-Daten-an-gKV05.png

  1. Im folgenden Dialog können Sie nun die Rechnung als PDF speichern. Wenn mehrere Rechnungen markiert wurden, werden alle diese Rechnungen einzeln als PDF gespeichert.
    Als Dateiname der Rechnung wird immer automatisch die Rechnungsnummer verwendet.
  2. Achten Sie beim Speichern darauf, dass Sie die Rechnungskopie in einem Ordner auf Ihrem lokalen Rechner speichern. Diese sind zu finden unter "Dieser PC" als "lokaler Datenträger" (z.B. "C:..." auf NAME IHRES PCs).

 

 

 

Beiträge in diesem Abschnitt

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Teilen

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.